Ja zur gemeinsamen Spitalplanung, Nein zu dieser Fusion

Ich sage nein zu dieser Spitalfusion. Sie zementiert Ueberkapazitäten im Bereich Orthopädie und Rehabilitation, die die Steuer- und Prämienzahler beider Kantone teuer zu stehen kommt. Zudem überlässt sie das finanzielle Risiko zu 2/3 den Basler Steuerzahlerinnen. Das ist alles andere als partnerschaftlich. Darum gehört diese politische Strukturerhaltung zurück an den Absender. Ja sage ich zur gemeinsamen Spitalplanung der beiden Kantone. Sie macht sinnvolle Alternativen der Zusammenarbeit möglich. Lesen Sie meine Analyse der Kritikpunkt zur Fusion und die Darstellung möglicher Alternativen:

Spitalfusion BS_(2)

Wie Frauen Basel über die Jahrhunderte geprägt haben

Das Buch von Anita Fetz „My Baasel“ macht die weibliche Seite der Basler Geschichte in allen gesellschaftlichen Bereichen sichtbar. Jetzt hat Basel Tourismus einen Rundgang dazu entwickelt.  Es ist eine spannende Reise durch die Jahrhunderte.

„My baasel“ erzählt wie Frauen vom Mittelalter bis heute Basel in allen gesellschaftlichen Bereichen geprägt haben. In der Geschichte, in der Kunst und Kultur, in der Architektur , in Bildung und Wissenschaft und in der Arbeitswelt. Es ist eine rasante Fahrt durch die Jahrhunderte mit vielen spannenden Geschichten. Sie werden die Stadt danach ganz anders sehen.

Buchbestellung für Fr. 30.- unter office@femmedia.ch

Den Rundgang von Tourismus Basel finden Sie auf http://basel.com